Berichte Pfadfinder

Der verschwundene Schatz

Kundschafter- und Pfadfinderwochenende 26. - 27. September 2020

Die Kundschafter und Pfadfinder haben sich auf die Suche nach dem verschwundenen Schatz gemacht, welcher laut Secret Service Angaben aus einem Museum gestohlen wurde. Unser Auftrag begann an einem streng geheimen Ort, wir mussten zuerst rausfinden, wo wir überhaupt sind. Mit Karten und Kompass ausgerüstet wurden dann die Diebe verfolgt, spuren gelesen und Botschaften abgehört. Das kühle Regenwetter konnte unsere Motivation nicht dämpfen, die Diebe zu erwischen. Unterwegs konnten wir auch immer wieder staunen, wie grossartig Gottes Schöpfung ist. Damit wir nicht hungern mussten, machten wie für den Znacht eine ausgiebige Pause am Lagerfeuer. Rahel brachte uns die Zutaten, aus denen wir uns feine Älplermagronen kochten. Bis das Wasser kochte sammelten wir noch fleissig Holz und spielten 15, 14, … . Am liebsten hätten einige von uns gleich dort in einer selbst gebauten Hütte übernachtet, doch wir mussten ja noch die Diebe fangen und den Schatz zurückbringen… So schlichen wir uns im Dunkeln zum Versteck der Diebe, wo wir feststellen mussten, dass Sämi und Dave die Diebe schon vor uns gefasst hatten. Nachdem wir den Schatz dem Secret Service übergeben hatten, durften wir bei Sämi und Myri an der Wärme übernachten. Wer weiss, vielleicht erhalten wir schon bald den nächsten Geheimauftrag…


verfasst von Martina Furrer am 1. Oktober 2020

Martina Furrer

Stammleiterin Kundschafter & Pfadfinder

martina.furrer(at)rrsh.ch

079 400 12 55